Suche

Schimmelvermeidung durch automatische Wohnungslüftung

Die Wirksamkeit einer Wärmedämmung hängt im Wesentlichen davon ab, dass die Anschlüsse unterschiedlicher Bauteile - beispielsweise zwischen Fenster und Mauerwerk - absolut luftdicht ausgeführt sind. Um trotzdem einen Luft- und Feuchtigkeitsaustausch zu gewährleisten, ist regelmäßiges Lüften erforderlich. Doch beim Lüften werden oft Fehler gemacht; Schimmel und Bauschäden können die Folge sein. Bei vermieteten Immobilien führt dies immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern.

Aktuelles

Um dies alles zu vermeiden, setzen immer mehr Hausbesitzer auf nutzerunabhängige, automatische Wohnungslüftungssysteme. Diese sorgen für einen kontinuierlichen Luft- und Feuchtigkeitsaustausch in der Wohnung. Das beugt nicht nur Schimmel vor, sondern ist auch energiesparend. Besonders dann, wenn die Frischluft solar vorgewärmt wird.

Und so funktioniert's: Das solare Wohnungslüftungssystem SunAir enthält ein Fassadenmodul, welches die nutzerunabhängige Lüftung eines Gebäudes ermöglicht. Damit beugt das System der Schimmelbildung vor.

Der eigentliche Clou jedoch ist der, dass die frische Luft vor der Einleitung ins Gebäude erwärmt wird. Das spart Heizkosten.

Das Fassadenmodul enthält sogenannte Luftkollektoren, gefüllt mit frischer Außenluft. In der kalten Jahreszeit wird die frische Luft durch die Sonnenstrahlen erwärmt. Sensoren überprüfen permanent deren Temperatur. Sobald die Luft im System wärmer ist als die innerhalb des Gebäudes, schaltet sich ein kleiner geräuscharmer Ventilator ein, der die warme Luft dem Innenraum zuführt. Die integrierte Dämmung des Systems verhindert wirkungsvoll im Winter das Auskühlen der Außenwand und im Sommer das Aufheizen des Gebäudes.

Weitere Informationen finden Sie auf folgender Website.

 powered by  www.fs-medien.net  +  www.smp-net.de